Am Freitag, den 22.06.2001, lud der Schützenverein Menzelenerheide seine Mitglieder um 18.00 Uhr zum 1. Spatenstich für den Bau des neuen Schützenhauses auf den Schützenplatz an der Schulstraße in Menzelen-West.

Der 1. Vorsitzende, Edgar Giesen, begrüßte neben der stellv. Bürgermeisterin, Frau von der Horst, den Ortsvorsteher, Herrn Wilhelm van Bonn, einen Vertreter der Volksbank sowie zahlreiche Schützen. Nachdem der Schützenverein 1994 das Grundstück an der Schulstraße, das als Schützenplatz dient, von der Gemeinde erwarb, folgte 1998 in einer Schützenversammlung der Beschluss, einen Antrag auf Baugenehmigung zum Bau einer Schützenhalle zu stellen. Im letzten Jahr erfolgte dann die Baugenehmigung sowie die Bewilligung von Landesmitteln. Auf dieser Grundlage fasste der Verein dann den Beschluss, das Projekt Schützenhalle zu realisieren.

spaten_klein So konnte die stellv. Bürgermeisterin, Frau von der Horst, mit einem eigens herbeigeschafften Minibagger den 1. Spatenstich durchführen. Mit den Bauarbeiten soll im Juli begonnen werden. Dabei setzt der Verein auf das tatkräftige Engagement seiner Mitglieder. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Gebäude im Mai 2004 eingeweiht werden. Dann möchte der Verein sein 125-jähriges Bestehen in der neuen Schützenhalle feiern. Vor Ort konnten sich die Anwesenden bereits anhand eines Lageplans und des abgesteckten Grundrisses einen ersten Eindruck von dem geplanten Gebäude machen.

Weitere Details werden in Kürze auf dem aufgestellten Bauschild zu sehen sein. Während im Kellerbereich Räumlichkeiten zur Ausübung des Schießsports geschaffen werden, sollen im Erd- und im Obergeschoss sanitäre Anlagen, Versammlungs- und Lagerräume entstehen. Die Schützenhalle soll insbesondere in die Ausrichtung des Schützenfestes einbezogen werden.

Countdown

Social Media