Bereits zum dritten Mal bauten die Jungschützen Menzelenerheide einen Karnevalswagen. Nachdem wir letztes Jahr zum zweiten Mal einen Wagen gebaut hatten, fingen wir nach dem Schützenfest, Ende Oktober mit der Planung für den neuen Wagen an.

Wir trafen uns, um über ein neues Motto nachzudenken bzw. uns darüber zu unterhalten und die Gedanken gemeinsam auszutauschen. Es sollte natürlich wieder ein bisschen besser als im vergangenen Jahr werden. Nachdem einige Vorschläge durchgesprochen wurden haben, wir uns für ein Kreuzfahrtschiff mit dem Namen „ Aida-Jusch“ entschieden. Da das Piratenschiff im Jahr 2014 sehr aufwendig zu bauen war und die Kosten dafür sehr hoch waren, wollten wir nicht das Schiff komplett abbauen, denn das wäre einfach zu schade gewesen.

Direkt am Samstag, nachdem feststand, dass wir ein Kreuzfahrtschiff bauen, wurden zunächst das Geländer und alle Utensilien, die zum alten Motto gehörten, demontiert, um mehr Freiraum für das Bauen zu haben. Desweiteren wurden beide Treppen, die zum Podest führten, demontiert und im Anschluss wurde eine neue Treppe aus sehr massivem Holz nur auf einer Seite gefertigt.

Das Podest wurde nochmals drei Meter in der Länge nach Vorne verlängert und einen knappen Meter in der Breite gebaut. Es sollte so gebaut werden, dass man vorne auch noch nach links und rechts laufen kann. Es lag eine Menge Arbeit vor uns. Das neue Podest wurde aus dicken Holzbalken, stabilen Eisenwinkeln und aus OSB-Platten gebaut.

Desweiteren musste auch für das neue Podest ein neues Geländer her. Nach vielen Überlegungen wie es am sichersten ist, entschieden wir uns, Montagepfosten für Holzbalken am Boden zu befestigen. Das Geländer wurde aus stabilen Holzbalken gefertigt und mit Gewindebolzen, Unterlegscheiben und Gewindemuttern versehen. Der Vorteil lag darin, dass die jeweiligen Geländerteile leicht ab zu montieren waren, denn wir mussten ja auch wieder mit dem Wagen aus unserer Halle herauskommen. Das alte vorhandene Geländer wurde ebenfalls erneuert.

Nach vielen harten Arbeitsstunden, was das Bauen betrifft, konnten wir im Januar mit den Malerarbeiten beginnen. Das Kreuzfahrtschiff wurde zunächst von außen mehrmals weiß angestrichen. Daraufhin malten wir mit Hilfe eines Beamers Wellen bzw. Wasser, zwei Kapitäne, den Mund und die Augen vom Aida-Kreuzfahrtschiff, den Namen, mit dem unser Schiff benannt wurde, und die Wappen vom Bürgerschützenverein auf das Schiff. Mit viel Geduld und Feingefühl malten wir nun diese ganzen Dinge aus. Zudem gestalteten wir unser Kreuzfahrtschiff Aida-Jusch mit vielen Accessoires, wie Rettungsringe, Anker, Banner mit der Aufschrift „ Jungschützen Menzelenerheide“.

Anfang Februar war ein es dann endlich vollbracht: Unser Karnevalswagen war endlich fertig und fast startklar. Wir mussten uns noch um die Stromversorgung für die Musikanlage, für die Nebelmaschine und die Zapfanlage kümmern. Dazu bauten wir in einer großen Schaufel, die vorne am Trecker befestigt war, ein Holzpodest, auf dem wir dann die Notstromaggregate gut befestigen konnten und auch noch Platz für einen Luftdrucktank fanden. Dieser Tank wurde für das absolute Highlight am ganzen Schiff eingesetzt. Wir besaßen ein echtes Schiffshorn, was vor Jahren mal auf Flüssen oder Seen im Einsatz war, und dies war auch vorne am Trecker befestigt.
Das Wurfmaterial wurde zum größten Teil von der Metro besorgt, wobei wir auch noch einige Spenden an Wurfmaterial bekamen. Dazu verteilten wir in Menzelen und in Veen Flyer für die diesjährige Sommernachtsparty.

An beiden Karnevalstagen strahlte die Sonne den ganzen Tag über und die Jungschützen hatten entsprechend sehr gute Laune und in Menzelen und in Veen auf den Karnevalswagen eine Menge Spaß und haben ordentlich gefeiert.

Bedanken wollen wir uns bei Karl Terhorst für den Anhänger, bei Thomas Fonk für die Unterkunft des Wagens, bei Daniel Giesen für die Farbe, bei Marcel Wendet für das Fahren des Karnevalswagens, bei Andre Bossmann, genannt „DJ Bossi“, für die Musikanlage und bei allen anderen Spendern, die es uns ermöglicht haben, so einen tollen Wagen zu bauen.

Zur Fotogalerie hier klicken...

Countdown

Social Media